News


PREMIERE „BRUDER“

Premiere 
Donnerstag, 25.April | 20:00
Freitag, 26. April | 20:00
Samstag 27. April | 20:00
Sonntag 28. April | 18:00

 

BRUDER
Eine Bühnenbegegnung

 

Die Geschwisterbeziehung zum Bruder ist die längste Beziehung im Leben. Wir können sie uns nicht aussuchen, sie ist einfach da. Dadurch kann sie so viel gleichzeitig sein: Explosiv und liebevoll, komplizenhaft, distanziert und zugleich körperlich nah.

 

Der freischaffende Kölner Choreograf Tim Behren trifft auf seinen Bruder und Hamburger Schauspieler Paul Behren. Ausgehend davon, dass sie beide den Weg auf die Bühne eingeschlagen haben,  begegnen sich diese zwei ungleichen Performer mit ihren Körpern, ihren Stimmen und ihren sich irgendwie ähnelnden und gleichzeitig sehr unterschiedlichen Entscheidungswegen und Persönlichkeiten.
Ihrer gemeinsamen Lust am sich Verausgaben folgend, sezieren sie ihr Bühnendasein, navigieren sich vorbei an Genre-Grenzen in geschwisterliche Zwischenräume, in der die körperliche Verausgabung genauso ihren Ausdruck findet wie das ungesagte zwischen den Zeilen.

 

Tickets: karten@ehrenfeldstudios.de

 

Gefördert von Stadt Köln, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, RheinEnergieStiftung Kultur
Unterstützt von den ehrenfeldstudios Köln und dem Lichthof Theater Hamburg

 

Foto: MEYER ORIGINALS



Surround erhält Leipziger Bewegungskunstpreis 2018

Preisverleihung vom 2. Februar 2019:
Jury Statement für den Leipziger Bewegungskunstpreis 2018

„Wer beim Theaterbesuch ein Pauschenpferd von der Decke hängen sieht, wird dies mit ziemlicher Sicherheit als ungewöhnlich empfinden. Das kennt man nicht vom Theater, vor allem aber kennt man es nicht von dem Turngerät, das üblicherweise auf dem Boden zu stehen pflegt. Und mutmaßlich ist das Pauschenpferd ein Gegenstand, der im Alltag der meisten Theaterbesucher überhaupt keine Rolle spielt…
Overhead Project führen mit Surround den wohlbekannten Herdentrieb der Theaterbesucher vor. Darum geht es heute nicht. Vielmehr ist es bemerkenswert und das Verdienst von Surround, diese soziale Situation so dermaßen auf die Spitze zu treiben. Die Idee von Herde und Kreis, die Gegenüberstellung von Drinnen und Draußen, die Orientierung an der Macht – das ist praktisch wie spielerisch hervorragend umgesetzt. Noch dazu ist der ganze Abend dramaturgisch schlau gebaut, greifen die einzelnen Elemente lückenlos ineinander, verweisen im Verlauf aufeinander, ist das Tempo nicht zu schnell, um den Anschluss zu verlieren, aber schnell genug, um Unsicherheit zu nähren. Die Inszenierung kann ihre Faszination entfalten – irgendwo im Grenzgebiet von Tanz, Akrobatik und performativer Installation – und sie entfaltet ihre Faszination mit Genuss.“

 

Foto (c) Thilo Neubacher



Designing Democracy – Vortrag 22. Feb.

 
Hiermit laden wir herzlich ein zum öffentlichen Vortrag über die Forschung des Amsterdamer Architekturbüros XLM zu Räumen der politischen Versammlung:
 

David Mulder van der Vegt, Architekt, Amsterdam „Designing Democracy“
Eingeladen von Overhead Project im Rahmen des Projekts „Politik und Geometrie“
22. Februar 2019/ 19:00 Uhr
hdak-Kubus / Haus der Architektu
r, Josef-Haubrich-Hof 2, 50676 Köln

 

In einem 60-minütigen Vortrag stellt David Mulder van der Vegt Forschungs- und Designprojekte der Büros vor, darunter den Entwurf für den Europäischen Rat in Brüssel, die Kunstinstallation „Settings“, das „Parliament Book“ und das interdisziplinäre Forschungsprogramm „Designing Democracy“, das David Mulder am Sandberg Institute in Amsterdam gegründet und geleitet hat.
 

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt und wird von einem Publikumsgespräch begleitet. Die Teilnahme ist kostenlos.
Um eine Anmeldung unter jari@overhead-project.de wird gebeten.
 
 
Des Projekts „Politik und Geometrie“ wird im Rahmen des Mentoring-Programms durch die Kunststiftung NRW und das Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. gefördert.
 



Linz: How Duett / My Body is Your Body

Und im März 2019 sind wir gleich mit zwei Stücken bei den
TanzTagen im Posthof Linz, Österreich

How Duett und My Body is Your Body sind zu sehen am

22. März 2019, 20 Uhr



SURROUND: NOMINIERUNGEN

Wir freuen  uns und sind gespannt!

Denn SURROUND ist nominiert für:

 

Leipziger Bewegungskunstpreis 2019 

Preisverleihung am 2. Februar, LOFFT – das Theater, Leipzig.
 

6 tage freiTanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart

und des Landes Baden-Württemberg

Festival von 8. – 13. April 2019, Aufführung 10. April 2019



TRAILER MY BODY IS YOUR BODY



Trailer Jubiläumsprogramm



10 Jahre Overhead Project

Jubiläumsprogramm zehnjähriges Bestehen der Compagnie Overhead Project

 

Unter dem Fokus „Politik und Geometrie“ feiert die Kölner Tanz-Circus Compagnie Overhead Project ihr 10-jähriges Bestehen mit einer Performance-Reihe vom 03.-13. Oktober 2018 an verschiedenen Aufführungsorten in Köln.

 

Gezeigt werden das Stück „SURROUND“ (2017) im Zirkuszelt des ZAK Zirkus- und Artistikzentrum Köln, die PREMIERE der neuesten Produktion inszeniert von Tim Behren „My Body is Your Body“in der studiobühne Köln, begleitet von dem Gesprächsformat „Let’s talk about….“ am 9. Oktober in den ehrenfeldstudios, sowie die Wiederaufnahme der Erfolgsproduktion „Carnival of the body“ (2015) im Rahmen des Festivals (Rh)einfach in der TanzFaktur.

 

 

SURROUND | Mi 3. /Do 4. Oktober | ZAK Zirkus und Artistikzentrum Köln
Anfahrt: www.zak-koeln.com
Tickets per Mail: tickets@overhead-project.de

—-

 

CARNIVAL OF THE BODY | Fr. 6. Oktober | TanzFaktur Köln
Festivalinfos/Anfahrt: www.tanzfaktur.eu
Tickets: info@tanzfaktur.eu, 0221/ 222 00 583

—-

 

MYBODY IS YOUR BODY | 12./13. Oktober | studiobühneköln
Tickets: www.studiobuehnekoeln.de, 0221/ 470 4513


 



Begleitprogramm Let’s talk about…

Perspektiven auf den Mauerfall
Zu Gast: der Philosoph Eric Eggert

9. Oktober, 19 Uhr, Eintritt frei
ehrenfeldstudios Köln, Wißmannstrasse 38, 50823 Köln
Screening Duvarlar-Mauern-Walls von Can Candan,  (US 2000, 84‘, OmU)
Kurze Einführung,  und anschließend moderiertes Gespräch

 

Der Tag der Deutschen Einheit jährt sich in diesem Jahr zum 28. Mal (am 3. Oktober). Gleichzeitig spürt man, dass diese „Einheit“ immer mehr in Frage gestellt wird, und dass das „Wir“ dieser Einheit zum Politikum wird. Das Land Berlin, welches den Feiertag im Zuge seiner diesjährigen Bundesratspräsidentschaft ausrichtet, hat dementsprechend als Motto „Nur mit euch“ gewählt – und richtet sich damit dezidiert gegen Nationalismus, gegen Abgrenzung und auch gegen Furcht vor Anderem und Anderen.

 

Passend dazu möchten wir in Let‘s talk about über einen Teil der Geschichte der Wiedervereinigung sprechen, der oft nur als Randerscheinung gehandelt wird, der aber für das Verständnis unserer aktuellen Situation besonders wichtig zu sein scheint: die migrantischen Perspektiven auf den Mauerfall. Dazu werden wir uns den Film Duvarlar-Mauern-Wallsvon Can Candan anschauen, in dem (zumeist türkisch-stämmige) MigrantInnen zu Wort kommen. Sie berichten von ihren Analysen, Hoffnungen, Ängsten und Erfahrungen mit der sich gerade vollziehenden Wiedervereinigung.



PREMIERE „BRUDER“

Premiere 
Donnerstag, 25.April | 20:00
Freitag, 26. April | 20:00
Samstag 27. April | 20:00
Sonntag 28. April | 18:00

 

BRUDER
Eine Bühnenbegegnung

 

Die Geschwisterbeziehung zum Bruder ist die längste Beziehung im Leben. Wir können sie uns nicht aussuchen, sie ist einfach da. Dadurch kann sie so viel gleichzeitig sein: Explosiv und liebevoll, komplizenhaft, distanziert und zugleich körperlich nah.

 

Der freischaffende Kölner Choreograf Tim Behren trifft auf seinen Bruder und Hamburger Schauspieler Paul Behren. Ausgehend davon, dass sie beide den Weg auf die Bühne eingeschlagen haben,  begegnen sich diese zwei ungleichen Performer mit ihren Körpern, ihren Stimmen und ihren sich irgendwie ähnelnden und gleichzeitig sehr unterschiedlichen Entscheidungswegen und Persönlichkeiten.
Ihrer gemeinsamen Lust am sich Verausgaben folgend, sezieren sie ihr Bühnendasein, navigieren sich vorbei an Genre-Grenzen in geschwisterliche Zwischenräume, in der die körperliche Verausgabung genauso ihren Ausdruck findet wie das ungesagte zwischen den Zeilen.

 

Tickets: karten@ehrenfeldstudios.de

 

Gefördert von Stadt Köln, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, RheinEnergieStiftung Kultur
Unterstützt von den ehrenfeldstudios Köln und dem Lichthof Theater Hamburg

 

Foto: MEYER ORIGINALS



Surround erhält Leipziger Bewegungskunstpreis 2018

Preisverleihung vom 2. Februar 2019:
Jury Statement für den Leipziger Bewegungskunstpreis 2018

„Wer beim Theaterbesuch ein Pauschenpferd von der Decke hängen sieht, wird dies mit ziemlicher Sicherheit als ungewöhnlich empfinden. Das kennt man nicht vom Theater, vor allem aber kennt man es nicht von dem Turngerät, das üblicherweise auf dem Boden zu stehen pflegt. Und mutmaßlich ist das Pauschenpferd ein Gegenstand, der im Alltag der meisten Theaterbesucher überhaupt keine Rolle spielt…
Overhead Project führen mit Surround den wohlbekannten Herdentrieb der Theaterbesucher vor. Darum geht es heute nicht. Vielmehr ist es bemerkenswert und das Verdienst von Surround, diese soziale Situation so dermaßen auf die Spitze zu treiben. Die Idee von Herde und Kreis, die Gegenüberstellung von Drinnen und Draußen, die Orientierung an der Macht – das ist praktisch wie spielerisch hervorragend umgesetzt. Noch dazu ist der ganze Abend dramaturgisch schlau gebaut, greifen die einzelnen Elemente lückenlos ineinander, verweisen im Verlauf aufeinander, ist das Tempo nicht zu schnell, um den Anschluss zu verlieren, aber schnell genug, um Unsicherheit zu nähren. Die Inszenierung kann ihre Faszination entfalten – irgendwo im Grenzgebiet von Tanz, Akrobatik und performativer Installation – und sie entfaltet ihre Faszination mit Genuss.“

 

Foto (c) Thilo Neubacher



Designing Democracy – Vortrag 22. Feb.

 
Hiermit laden wir herzlich ein zum öffentlichen Vortrag über die Forschung des Amsterdamer Architekturbüros XLM zu Räumen der politischen Versammlung:
 

David Mulder van der Vegt, Architekt, Amsterdam „Designing Democracy“
Eingeladen von Overhead Project im Rahmen des Projekts „Politik und Geometrie“
22. Februar 2019/ 19:00 Uhr
hdak-Kubus / Haus der Architektu
r, Josef-Haubrich-Hof 2, 50676 Köln

 

In einem 60-minütigen Vortrag stellt David Mulder van der Vegt Forschungs- und Designprojekte der Büros vor, darunter den Entwurf für den Europäischen Rat in Brüssel, die Kunstinstallation „Settings“, das „Parliament Book“ und das interdisziplinäre Forschungsprogramm „Designing Democracy“, das David Mulder am Sandberg Institute in Amsterdam gegründet und geleitet hat.
 

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt und wird von einem Publikumsgespräch begleitet. Die Teilnahme ist kostenlos.
Um eine Anmeldung unter jari@overhead-project.de wird gebeten.
 
 
Des Projekts „Politik und Geometrie“ wird im Rahmen des Mentoring-Programms durch die Kunststiftung NRW und das Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. gefördert.
 



Linz: How Duett / My Body is Your Body

Und im März 2019 sind wir gleich mit zwei Stücken bei den
TanzTagen im Posthof Linz, Österreich

How Duett und My Body is Your Body sind zu sehen am

22. März 2019, 20 Uhr



SURROUND: NOMINIERUNGEN

Wir freuen  uns und sind gespannt!

Denn SURROUND ist nominiert für:

 

Leipziger Bewegungskunstpreis 2019 

Preisverleihung am 2. Februar, LOFFT – das Theater, Leipzig.
 

6 tage freiTanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart

und des Landes Baden-Württemberg

Festival von 8. – 13. April 2019, Aufführung 10. April 2019



TRAILER MY BODY IS YOUR BODY



Trailer Jubiläumsprogramm



10 Jahre Overhead Project

Jubiläumsprogramm zehnjähriges Bestehen der Compagnie Overhead Project

 

Unter dem Fokus „Politik und Geometrie“ feiert die Kölner Tanz-Circus Compagnie Overhead Project ihr 10-jähriges Bestehen mit einer Performance-Reihe vom 03.-13. Oktober 2018 an verschiedenen Aufführungsorten in Köln.

 

Gezeigt werden das Stück „SURROUND“ (2017) im Zirkuszelt des ZAK Zirkus- und Artistikzentrum Köln, die PREMIERE der neuesten Produktion inszeniert von Tim Behren „My Body is Your Body“in der studiobühne Köln, begleitet von dem Gesprächsformat „Let’s talk about….“ am 9. Oktober in den ehrenfeldstudios, sowie die Wiederaufnahme der Erfolgsproduktion „Carnival of the body“ (2015) im Rahmen des Festivals (Rh)einfach in der TanzFaktur.

 

 

SURROUND | Mi 3. /Do 4. Oktober | ZAK Zirkus und Artistikzentrum Köln
Anfahrt: www.zak-koeln.com
Tickets per Mail: tickets@overhead-project.de

—-

 

CARNIVAL OF THE BODY | Fr. 6. Oktober | TanzFaktur Köln
Festivalinfos/Anfahrt: www.tanzfaktur.eu
Tickets: info@tanzfaktur.eu, 0221/ 222 00 583

—-

 

MYBODY IS YOUR BODY | 12./13. Oktober | studiobühneköln
Tickets: www.studiobuehnekoeln.de, 0221/ 470 4513


 



Begleitprogramm Let’s talk about…

Perspektiven auf den Mauerfall
Zu Gast: der Philosoph Eric Eggert

9. Oktober, 19 Uhr, Eintritt frei
ehrenfeldstudios Köln, Wißmannstrasse 38, 50823 Köln
Screening Duvarlar-Mauern-Walls von Can Candan,  (US 2000, 84‘, OmU)
Kurze Einführung,  und anschließend moderiertes Gespräch

 

Der Tag der Deutschen Einheit jährt sich in diesem Jahr zum 28. Mal (am 3. Oktober). Gleichzeitig spürt man, dass diese „Einheit“ immer mehr in Frage gestellt wird, und dass das „Wir“ dieser Einheit zum Politikum wird. Das Land Berlin, welches den Feiertag im Zuge seiner diesjährigen Bundesratspräsidentschaft ausrichtet, hat dementsprechend als Motto „Nur mit euch“ gewählt – und richtet sich damit dezidiert gegen Nationalismus, gegen Abgrenzung und auch gegen Furcht vor Anderem und Anderen.

 

Passend dazu möchten wir in Let‘s talk about über einen Teil der Geschichte der Wiedervereinigung sprechen, der oft nur als Randerscheinung gehandelt wird, der aber für das Verständnis unserer aktuellen Situation besonders wichtig zu sein scheint: die migrantischen Perspektiven auf den Mauerfall. Dazu werden wir uns den Film Duvarlar-Mauern-Wallsvon Can Candan anschauen, in dem (zumeist türkisch-stämmige) MigrantInnen zu Wort kommen. Sie berichten von ihren Analysen, Hoffnungen, Ängsten und Erfahrungen mit der sich gerade vollziehenden Wiedervereinigung.


Foto: Ingo Solms