Mitglieder

Florian Patschovsky
Foto: Annemone Taake

(*1982)  Akrobat, Choreograf und Künstlerischer Co-Leiter

 

 

Florian Patschovsky beginnt als Autodidakt und arbeitet früh in verschiedenen Nouveau-Cirque Gruppen. U.a. im Kölner Verein Atemzug e.v. ist er Teil mehrerer Inszenierungen und er arbeitet mit dem Aerial dance Ensemble Angels.

 

Seine Ausbildung erhält er an der Ecole Supérieure des Arts du Cirque in Brüssel mit dem Schwerpunkt Partnerakrobatik. Dort arbeitet er fest mit Tim Behren zusammen und gründet mit ihm das Label Overhead-Project.

Seitdem arbeit Florian an der Schnittstelle von Partnerakrobatik, und Zeitgenössischem Tanz und wird direkt nach der Ausbildung festes Mitglied der Kompanie HeadFeedHands.
Einladungen mit der Kompanie HeadFeedHands erfolgen u.a. zum Melting Pott Festival Strasbourg (F), Ruhrfestspiele Recklinghausen Fringe, Tanzkonkret Festival Köln, Tollhaus Karlsruhe, Burghof Lörrach. Nominierung Stuttgarter Theaterpreis, JTC Europe Paris sowie mehrere Preisnominierungen und Auszeichnungen.

 

Nebenher tanzt er auch für andere Choreographinnen wie DOSSIER 3-D-Poetry/Marion Dieterle und MOUVOIR/Stephanie Thiersch.

Nach dem Kurzstück Eh La entsteht 2014 die erste abendfüllende Produktion von Overhead Project in Kollaboration mit der israelischen Choreographin Reut Shemesh. 2015 folgt dann in eigener Duochoreographie die Produktion „Carnival of the body“.

Florian Patschovsky
Foto: Annemone Taake

(*1982)  Akrobat, Choreograf und Künstlerischer Co-Leiter

 

 

Florian Patschovsky beginnt als Autodidakt und arbeitet früh in verschiedenen Nouveau-Cirque Gruppen. U.a. im Kölner Verein Atemzug e.v. ist er Teil mehrerer Inszenierungen und er arbeitet mit dem Aerial dance Ensemble Angels.

 

Seine Ausbildung erhält er an der Ecole Supérieure des Arts du Cirque in Brüssel mit dem Schwerpunkt Partnerakrobatik. Dort arbeitet er fest mit Tim Behren zusammen und gründet mit ihm das Label Overhead-Project.

Seitdem arbeit Florian an der Schnittstelle von Partnerakrobatik, und Zeitgenössischem Tanz und wird direkt nach der Ausbildung festes Mitglied der Kompanie HeadFeedHands.
Einladungen mit der Kompanie HeadFeedHands erfolgen u.a. zum Melting Pott Festival Strasbourg (F), Ruhrfestspiele Recklinghausen Fringe, Tanzkonkret Festival Köln, Tollhaus Karlsruhe, Burghof Lörrach. Nominierung Stuttgarter Theaterpreis, JTC Europe Paris sowie mehrere Preisnominierungen und Auszeichnungen.

 

Nebenher tanzt er auch für andere Choreographinnen wie DOSSIER 3-D-Poetry/Marion Dieterle und MOUVOIR/Stephanie Thiersch.

Nach dem Kurzstück Eh La entsteht 2014 die erste abendfüllende Produktion von Overhead Project in Kollaboration mit der israelischen Choreographin Reut Shemesh. 2015 folgt dann in eigener Duochoreographie die Produktion „Carnival of the body“.